Viagra zur Behandlung der erektilen Dysfunktion

Viagra, Pfizers Blockbuster-Medikament gegen erektile Dysfunktion, wurde 1998 auf den Markt gebracht. Innerhalb kürzester Zeit wurde es als zuverlässiges Medikament für Pennis Dysfunktion angesehen und überall eingeführt. In kurzer Zeit wurde es allgegenwärtig und auf der ganzen Welt beliebt. Und in der heutigen Zeit, fast nach 22 Jahren, hat eine beachtliche Anzahl von Männern (das sind fast 65 Millionen) aus allen Teilen der Welt das Medikament erfolgreich beschafft. Laut dem Sprecher des Unternehmens, Pfizer, dem Erfinder dieses praktischen Medikaments, war die Entdeckung dieses Produkts ein nicht geplantes Ereignis. Der Sildenafil-Wirkstoff wurde ursprünglich von P’fizer zur Heilung von Bluthochdruck (Bluthochdruck) und Angina pectoris (durch Herzerkrankungen verursachte Brustschmerzen) hergestellt. Während seiner klinischen Studien entdeckten Forscher, dass die Verbindung erfolgreicher war, um Erektionen zu induzieren, indem sie das Blutgefäß erweitert, das den Penis mit Blut versorgt, als die Angina-Therapie.

Erektile Dysfunktion (ED) ist die Unfähigkeit, einen erigierten Penis zu bekommen und aufrechtzuerhalten, der für die sexuelle Leistungsfähigkeit erforderlich ist, was zu einer Inkompetenz führen kann. Zu den Risikofaktoren für ED gehören zugrunde liegende Gesundheitsprobleme wie:

 

  • Diabetes
  • Drogen- oder Alkoholsucht
  • Niedriger Testosteronspiegel
  • Arzneimittel zur Kontrolle des Blutdrucks
  • Verwendung von Antidepressiva
  • Bluthochdruck
  • Verletzungen

 

 Wie funktioniert Viagra:

Viagra wirkt, indem es den Blutfluss zum Penis stimuliert, was Männern hilft, eine Erektion zu erreichen und aufrechtzuerhalten, die gerade genug für den Geschlechtsverkehr ist. Viagra wirkt als Reaktion auf sexuelle Stimulation, was bedeutet, dass diese Pillen nicht an der sexuellen Erregung beteiligt sind und nur nach sexueller Stimulation wirken. Wenn ein Mann erregt ist, erhöht Viagra den Blutfluss zum Penis, was zu einer Erektion führt. Die Muskeln im Penis entspannen sich, um einen besseren Blutfluss zu ermöglichen. Viagra hilft, die Erektion nach der Ejakulation aufrechtzuerhalten und verkürzt die Refraktärzeit, bevor eine zweite Erektion erreicht werden kann. Wenn man im Bett keine guten Leistungen erbringen kann, trifft dies direkt sein Männlichkeitsgefühl, was zu psychologischen Problemen und Leistungsdruck führen kann. Diese Medikamente helfen jedoch auf die eine oder andere Weise, da das unbewusste Wissen, dass man jetzt im Bett besser arbeiten kann, indirekt die Libidoproduktion ankurbeln kann, die bei der Erweiterung der Blutgefäße hilft. So haben diese kleinen Pillen die Welt verändert, in der fast 100 Millionen Männer an einer solchen Krankheit leiden Viagra kaufen in der Schweiz, Österreich, Deutschland ohne Rezept hier trotz Bezahlung per Überweisung

 

 

Nebenwirkungen von Viagra:

 

Normalerweise hat dieses Medikament keine dauerhaften Nebenwirkungen, da es bei niedriger Potenz nicht sehr gefährlich ist. Was leicht vermieden werden kann, wenn Sie es weiterhin in der niedrigstmöglichen Dosis anwenden oder die Empfehlungen Ihres Arztes richtig befolgen. Im Allgemeinen sind die häufigsten Nebenwirkungen von PDE5-Hemmern wie Viagra mild und von kurzer Dauer. Diese können jedoch schwerwiegend werden, wenn Sie andere Medikamente einnehmen, die Nitrate enthalten können.

 

Nebenwirkungen können sein:

  • Kopfschmerzen
  • Spülen
  • Sodbrennen
  • Brechreiz
  • Schwindel
  • Dyspepsie
  • Visuelle Verzerrung.
  • Verstopfte Nase

 

Wo kann man Viagra kaufen?

Viagra ist eines der bekanntesten verschreibungspflichtigen Medikamente. Wenn Sie also nach Viagra Online suchen, finden Sie möglicherweise andere PDE5-Hemmer mit Markennamen wie:

 

  • Sildenafil (Viagra)
  • Revatio (bei pulmonaler Hypertonie)
  • Tadalafil
  • Vardenafil (Staxyn)
  • Avanafil (Stendra)

 

Preis von Viagra:

Medikamente gegen erektile Dysfunktion sind aufgrund ihrer Verfügbarkeit von Generika schließlich erschwinglich geworden. Die Preisspanne variiert in verschiedenen Couturiers und verschiedenen Währungen, die unterschiedliche Mengen des Arzneimittels kaufen. Aufgrund ihrer schnellsten anfänglichen Verkäufe ist diese starke blaue Pille Opfer von Internetbetrug geworden. So sind einige der vertrauenswürdigen und zuverlässigen Websites, um günstig Viagra Online zu kaufen Viagra Generika kaufen in der Schweiz, Österreich, Deutschland ohne Rezept hier trotz Bezahlung per Überweisung

 

Häufig gestellte Fragen zu Viagra:

 

Um Ihnen bei der Verwendung dieser blauen Potenzpillen keine Zweifel zu machen, haben wir unten einige der regelmäßig gestellten Fragen zu Viagra aufgelistet.

 

  1. Wie lange dauert es, bis Viagra wirkt?

Die Wirkung von Viagra setzt typischerweise innerhalb von 20 Minuten ein, die normalerweise etwa 2-4 Stunden anhält oder von Person zu Person variiert.

 

  1. Wie ist Viagra einzunehmen?

Sie können diese Pillen oral auf nüchternen Magen als 25 oder 50 Milligramm (mg) Tablette einnehmen oder in Gefäße spritzen oder wie von Ihrem Arzt empfohlen.

 

  1. Wann sollte Viagra eingenommen werden?

Viagra (Sildenafil) wird eine Stunde vor der Aktivität oral eingenommen oder die Dosis kann nach ärztlichen Empfehlungen angepasst werden. Viagra kann jedoch innerhalb eines Zeitraums von einer halben Stunde bis vier Stunden vor der sexuellen Aktivität eingenommen werden.

 

  1. Wie oft können Sie Viagra einnehmen?

Sie können die niedrigstmögliche Dosis einmal in einem Zeitraum von 24 Stunden einnehmen. Viagra kann für Sie sicher sein, wenn Sie es täglich einnehmen, wenn Ihre Krankengeschichte und Ihre aktuellen Medikamente nicht gemäß Ihrem Arzt reagieren

  • Leave Comments